Blogparade: Teenie-Ich Zeitreise – Message an mein Teenie-Ich aus dem Heute

10 Okt 2022 | Coachingthemen

Ich lade Dich dazu ein, bei dieser Blogparade eine Zeitreise zurück zu Deinem Teenie-Ich zu machen.  In unseren Teenie-Jahren gibt es so viele prägende Erfahrungen.  Es sind vielleicht DIE Jahre unseres Lebens, in denen wir am abwechslungsreichsten und intensivsten gefühlt haben – danke Hormone ;).  Und es sind die Jahre, in denen wir uns wohl am häufigsten jemanden gewünscht haben, die*der uns versteht und uns verraten kann, was uns im Leben noch erwarten wird.  Also los: Ergreifen wir doch jetzt die Chance und machen eine Zeitreise zurück zu uns in genau diese bewegte Zeit, in der es so viele prägende Erlebnisse gab.

Was ist eine Blogparade?

Letztlich ist eine Blogparade nichts weiter, als das Schreiben und Veröffentlichen von einem Blogbeitrag zu einem gemeinsamen Thema. In diesem Fall eben das Thema #TeenieIchZeitreise. Ich gebe das Thema bekannt, lade dazu ein, dass jede*r die*der mitmachen möchte, einen eigenen Artikel dazu schreibt und schreibe auch selbst einen Blogartikel dazu. Bei einer Blogparade werden dann über den Aufruf-Artikel (also diesen hier) alle entstandenen Artikel verlinkt. Außerdem gibt es von mir am Ende der Parade eine Zusammenfassung der Beiträge.

So nimmst Du an dieser Blogparade teil

  1. Schreibe einen Blogartikel zum Thema „Teenie-Ich Zeitreise“
  2. Verlinke diesen Aufruf zur Blogparade in der Einleitung Deines Artikels
  3. Hinterlasse unter diesem Artikel einen Kommentar mit Deiner Teenie-Ich Zeitreisen-Idee
  4. Wenn Du den Artikel geschrieben hast, hinterlasse hier unter dem Artikel über das „Mister Linky“ Feld den Link zu Deinem Beitrag
  5. Optional: Für Social Media kannst Du den Hashtag #TeenieIchZeitreise (und gern auch #lorenahoormann) nutzen (Teilen und Verlinken erwünscht 😉 )

Die Blogparade wird insgesamt 4,5 Wochen laufen, d. h. ab dem 10.10.2022 hast Du bis zum 11.11.2022 Zeit einen Artikel zu verfassen.

Unter allen Teilnehmer*innen verlose ich im Anschluss ein 30-minütiges Coaching, in dem wir gemeinsam mit Deinem Teenie-Ich noch mehr in Kontakt treten!

Wie Du Dein Thema findest

Ich wette, als Du die oberen Abschnitte gelesen hast, ist bereits ein Bild aufgetaucht, zu welchem Teenie-Ich eine Zeitreise interessant wäre. Und ich denke mal, es gäbe zig unterschiedliche Situationen, denen Du Dich hier widmen könntest. Damit die Themen-Auswahl leichter fällt, habe ich hier ein paar Fragen zusammengestellt, die Du nutzen kannst, aber nicht musst 😉

  • Gab es ein prägendes Ereignis, das maßgeblich dazu beigetragen hat, dass Du heute so viele tollen Dinge machst und kannst?
  • Gibt es einen Moment Deiner Teenie-Zeit, an den Du Dich immer wieder gern zurückerinnerst?
  • Magst Du eine Situation von damals noch mal mit Deiner heutigen Erfahrung neu durchdenken?
  • Vielleicht möchtest Du Dich bei Dir bedanken und erzählen, was ihr alles geschafft habt im Leben.

Tipps zum Einleiten der Zeitreise

Die Zeitreise fällt gerade dann, wenn wir sehr beschäftigt sind, nicht immer so leicht. Daher habe ich Dir hier ein paar Zeitreise-Tipps zusammengestellt, damit der Start gut funktioniert 🙂

  • Stelle Dir die Zeitreise wirklich vor und nimm Dir dafür Zeit an einem ruhigen Plätzchen.
  • Schließe die Augen und stelle Dir vor, wie Du zu dem Zeitpunkt ausgesehen hast.
  • Erschaffe Dir gedanklich Euren Begegnungsraum, stelle Dir den Ort vor, an dem Du Dein Teenie-Ich in der Vergangenheit triffst.
  • Und dann schau einmal, wie Dein Teenie-Ich reagiert, welche Themen da kommen.

Los geht’s

Ich freue mich schon und bin wirklich gespannt darauf, welche Zeitreisen wir alle gemeinsam antreten werden. In welche Jahre geht es wohl? Ich freue mich darauf, die ganzen Teenie-Ichs kennenzulernen und auch auf das Treffen mit meinem Teenie-Ich.

 


Du möchtest mehr lesen? Hier entlang:

8 Kommentare

  1. Claudia Scholz

    Und jetzt merke ich erst, wie wenig ich über mich selber schreiben … bloß keine Schwächen erkennen lassen, so scheint mein Motto zu sein!

    Antworten
    • Lorena Hoormann

      Liebe Claudia,
      ja, über sich selbst zu schreiben ist manchmal garnicht so leicht und vor allem auch die Anteile von sich anzuerkennen, die nicht unserem eigenen Ideal entsprechen. So eine Übung wie die Nachricht ans eigene Teenie-Ich kann helfen, sich heranzutasten. 🙂
      Liebste Grüße,
      Lorena

    • Lorena Hoormann

      Liebe Marita,
      ich konnte richtig mit Dir zurückreisen und habe Dich beim Lesen vor mir gesehen: eine stakre, wundervolle junge Frau. So schön, dass Du dabei auch noch einen Schatz zu Deiner Schatzkiste hinzufügen konntest! Ich danke Dir für das Teilen dieser berührenden Reise und Worte und dass ich Dein Teenie-Ich kennnelernen durfte. Ein toller Mensch!
      Liebste Grüße,
      Lorena

    • Lorena Hoormann

      Liebe Mim!
      Wow, ich bin tief bewegt über deine Offenheit, deinen Mut auf den Veröffentlichen-Button zu drücken und danke für die sehr berührenden Worte. Auch mein Teenie-Ich hat sich sehr gut verstanden gefühlt beim Durchlesen. Danke, dass ich Dein Teenie-Ich udn Dich heir kennenlernen durfte! Liebste Grüße, Lorena P.s.: Holpersteine, was für ein geniales Wort!

    • Lorena Hoormann

      Liebe Lettie, so ein schöner Artikel! Danke Dir für’s Mitnehmen nach 2017 und Vorstellen Deines coolen Teenie-Ichs 🙂 Ich hoffe, Du hast die Zeitreise genossen! Ich finde ja, dass eine gute Verbindung zu einem früheren Selbst, insbesondere zu einem, das eine Krisensituation erlebt hat, sehr wichtig ist, um selbstbewusst unseren Weg weitergehen zu können. Wie war es für Dich jetzt im Gespräch mit Deinem Teenie-Ich?
      Liebste Grüße,
      Lorena

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert