Monatsrückblick Mai 2021: Alles neu macht der Mai

30 Mai 2021 | Rückblick

Hier nun ist er also, mein allererster Monatsrückblick überhaupt, für Mai 2021. Schon oft habe ich diese spannenden Monatsrückblicke von verschiedenen Blogger:innen gelesen und war oftmals beeindruckt davon, wieviel ein Mensch in einem Monat schaffen kann. Das sehe ich zwar auch, wenn ich mir meinen Kalender oder alte To-Do-Listen am Monatsende nochmal durchsehe. Aber mir so richtig bewusst zu machen, was ich alles geschafft habe, dafür nehme ich mir eigentlich selten Zeit.

Nun dachte ich mir: Im Mai ist diesmal so richtig viel passiert. Nämlich wirklich viel, wie ich festgestellt habe. Und zwar in der Freizeit, neben meiner „normalen“ Arbeit, die ich aktuell so habe. Also gibt es bestimmt ausreichend interessanten Stoff – auch für den:die Leser:in – für einen Blog-Artikel. Denn das wird ja grad irgendwie eh zu meinem Ding: Blog-Artikel.

Virtuell alles neu macht der Mai

Im virtuellen Raum ist dieses Jahr im Mai unglaublich viel passiert. Und vor allem war das alles nicht vorab geplant. Na klar, schon länger spreche ich davon meine Homepage als Selbstständige zu erneuern, den virtuellen Auftritt besser zu gestalten. Auch diese ganzen Profile auf Social Media waren mir immer ein Dorn im Auge. Und es standen schon länger Entscheidungen dazu an, was ich wie öffentlich oder privat halten möchte, wie sehr ich privat und geschäftlich vermische oder trenne. Wie es meistens ist, habe ich diese Dinge, die nicht direkt mit dem Alltagsgeschäft in Verbindung stehen, bisher oft aufgeschoben. Aber nun sollte es sich endlich ändern. Dazu gab mir „Boom Boom Blog“ von Judith Sympatexter im April den Anstoß, das anschließende „The Blog Bang“ im Mai war dann der Startschuss für jede Menge Neues. Aber lest selbst.

Wie will ich mich eigentlich online präsentieren?

Diese Frage stellte ich mir, als es daran ging im Rahmen von „The Blog Bang“ zum Veröffentlichen der ersten Artikel eine Facebook-Business-Seite zu erstellen. Will ich Social Media überhaupt nutzen für mein Unternehmer:innendasein? Da wurde mir klar, dass ich noch viel zu wenig ausprobiert hatte im virtuellen Raum, um überhaupt eine gute Entscheidung dahingehend zu treffen. Also ging es Ende April los: Erstmal einen Instagram-Account mit Business-Bezug erstellt und eine Facebook-Seite eingerichtet. Bisher war ich auf LinkedIn und Xing präsent, aber wenig aktiv. Facebook und Instagram nutzte ich nur privat, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Und das sollte sich nun ändern. Mal schauen wohin es führt.

Außerdem war mir mein bisheriger Webseiten-Auftritt schon länger ein Dorn im Auge. Zu Beginn meiner Selbstständigkeit hatte ich dies nur als eine erweiterte einfache Visitenkarte im virtuellen Raum gedacht. Darauf zu finden waren neben dem Impressum und Datenschutz nur ein paar Testimonials, ein Foto, mein Logo, meine Qualifikationen und Publikationen. Ziemlich langweilig aus heutiger Sicht. Hier wollte ich also auch unbedingt etwas ändern. Und so beschloss ich nun, statt mir einen Service einzukaufen erstmal selbst zu probieren mir eine neue Website aufzubauen. Sie sollte dann auch gleich farblich neu gestaltet werden und Raum für alle weiteren Ideen und Entwicklungen bieten, die gerade passieren. Die neue Homepage habe ich dann tatsächlich letzte Woche online gestellt. Mit einer brandneuen „Über mich“ Seite und einem extra Platz für meinen Blog. Die Seite ist derzeit zwar noch sehr basic, aber sie gefällt mir schonmal um einiges besser als mein bisheriger Webauftritt.

Meine neue „Über mich“ Seite gefällt mir schon ganz gut. Jetzt geht’s demnächst an das Design und die Angebote.

 

Addicted to Blog seit Mai 2021

Am 3. Mai 2021 habe ich das allererste Mal auf den Veröffentlichen-Button gedrückt und meinen ersten Blog-Artikel präsentiert. Das war so aufregend! Ich hatte wirklich meinen ersten Artikel geschrieben und zwar zum Thema: Warum liebe ich psychologisches Business-Coaching für gesunde Erfolgswege? Ein Artikel der in Bezug auf das Coaching beschreibt, welche Mission ich für all jene verfolge, die ihre gesunden Erfolgswege entdecken, gestalten und gehen möchten. Und ein Artikel, der beschreibt welche Form des Coachings ich hierfür besonders gern anwende und warum. Kaum zu glauben, dass das noch nicht einmal einen Monat her ist.

Seit dieser ersten Veröffentlichung habe ich sage und schreibe weitere 4 Artikel veröffentlicht, die eine Trance und das hypnosystemische Coaching erklären, in denen ich meine 5 besten Tipps für gesunde Erfolgswege teile und mein Verhältnis zu Zahlen auf Social Media reflektiere. Das hier wird somit der 6. Artikel im Monat Mai. Wow. Das hätte ich zu Monatsbeginn wirklich nicht gedacht. Aber The Blog Bang macht’s möglich. Nun bin ich hier morgen bereits in Woche 5 dieses Blog-Einsteiger:innenkurses. Gemeinsam mit vielen anderen unglaublich tollen Frauen, die eine wunderbare, wertschätzende und inspirierende Community bilden. Hier habe ich das Gefühl alles ist möglich. Ich bin gespannt, was noch alles passiert.

Dass ich im Mai tatsächlich insgesamt 6 Blog-Artikel veröffentliche einschließlich diesem hier, hätte ich Anfang des Monats noch nicht gedacht.

Instagram zeigt ab sofort den Menschen hinter meinem Business

Ende April bereits habe ich auch mein neues Instagram-Profil erstellt. Die meisten Beiträge sind aber im Mai entstanden. Seither ist es für mich ein Ort an dem ich zeigen kann, welcher Mensch eigentlich hinter meinen Angeboten und Leistungen als Coachin, Trainerin und Beraterin steckt. Ein Ort, der es mir ermöglicht mit Menschen in Kontakt zu kommen und virtuell sichtbarer zu werden. Hier sind seit Monatsbeginn unglaublich viele Posts entstanden, auf die ich viele wunderbare Rückmeldungen erhalte. Es ist Interaktion entstanden und es macht Spaß. Insgesamt habe ich hier im Mai  28 Beiträge geposted. Jeder einzelne davon mit wertvollem Content und Einblicken in mein Leben und meine Ansichten. Auch das hätte ich niemals gedacht.

Zusätzlich habe ich die Reihe „Lorena’s Denk-Impulse“ ins Leben gerufen. Hier poste ich regelmäßig Fragen, die zum Denken anregen sollen. Diese Fragen nutze ich auch selbst als Reflexionsimpuls und schreibe dazu etwas. So ist derzeit ein Blogartikel in Arbeit der wohl eine Liebeserklärung an mein Bauchgefühl wird 😉

Wundervoll ungeplant: Dass im Mai 28 inhaltlich hochwertige Beiträge entstehen würden, hätte ich nicht gedacht.

„Real Life“ geht im Mai 2021 auch einiges rund

In meinem „wahren Leben“ außerhalb der virtuellen Welt passiert auch einiges. Trotz einer sehr persönlichen Sache, die mir das Leben seit Jahresbeginn sehr erschwert, versuche ich hier dennoch nach vorn zu blicken und immer wieder Highlights für mich zu schaffen. Diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Wenngleich im Mai die Weiterentwicklungen im virtuellen Raum bei weitem die größten waren.

Lebenslanges Lernen im Monat Mai

Eine meiner größten Leidenschaften ist das lebenslange Lernen. Es gibt selten eine Zeit in der ich mich nicht in ein neues Thema eindenke oder tiefer in eines eintauche und mich stetig weiterentwickel und fordere. So auch im Monat Mai.

Ich habe kürzlich den sechswöchigen Fernlehrkurs zu Gender- und Diversitätskompetenz der FernFH Wiener Neustadt von Roswitha Hofmann und Ingrid Wahl abgeschlossen und werde hier bald das Zertifikat erhalten. Ein wirklich tolles Angebot, das ich als Lehrende nutzen durfte. 6 Wochen lang habe ich es mir gegönnt, mich in Theorie und Praxis, Recht und Potenziale zum Thema Diversität und Gender in Österreich einzudenken. Ich habe Themen reflektiert, Modelle auszuprobiert, Transfers entdeckt und mit interdisziplinären Kolleg:innen diskutiert. Eigentlich ist es schade, dass der Kurs nun „schon“ vorbei ist. Das Thema wird mich jedenfalls weiterhin noch mehr als bisher ohnedies schon befassen.

Eine tolle Möglichkeit bekam ich von der FernFH in Wiener Neustadt. Als Lehrende durfte ich den spannenden Workshop zur Steigerung meiner Diversitätskompetenz machen.

Erst letzte Woche fand außerdem das zweite Modul meiner aktuellen Ausbildung zur psychologischen Trainerin bei Christine Hoffmann statt. Eine Ausbildung, die mich noch bis in den Herbst begleiten wird. Hier eigne ich mir mit der „HOFFMANN-Methode“ ein didaktisch einzigartiges Vorgehen an, um meine Trainings zukünftig noch wirkungsvoller zu gestalten. Diese Ausbildung baut auf meiner Ausbildung zur psychologischen Coach auf und ist immer mit ganz viel Selbsterfahrung und Komfortzonenerweiterung verknüpft.

Eine Ausbildung die ich derzeit noch bis zum Herbst absolviere ist das psychologische Training. Diese lockt mich immer wieder aus meiner Komfortzone, damit meine Trainings in Zukunft noch wirkungsvoller werden.

Außerdem darf ich bei einem wunderbaren Trainingskonzept einer tollen Kollegin in der Pre-Test Phase mit dabei sein. Mehr zur „Feuerstein Masterclass“ werde ich nach Veröffentlichung bestimmt hier noch berichten.

Und aktuell findet die Webinar-Reihe „45 Minuten Public Health“ statt, von der ich mir immer wieder Vorträge anhöre. Es ist mir wichtig auf dem Laufenden zu bleiben. Insbesondere natürlich im Bereich Public Health, wo ich mich als Beraterin bewege.

Welche Themen mich im Mai noch beschäftigen

Ein Highlight für mich war im Mai definitiv, dass das erste Mal seit über einem halben Jahr endlich wieder eine Probe mit meiner Samba-Gruppe stattgefunden hat. Endlich wieder trommeln und tanzen und gemeinsam mit Freunden Musik machen! Hach, das war eine Wohltat für meine Seele!

Wenn ich an meinen Trommeln stehe und Samba-Batucada-Rhythmen zum Leben erwecke, vergesse ich alles um mich herum.

Außerdem wurde ich im Mai endlich das erste Mal gegen Corona geimpft. Erst vor zwei Tagen bekam ich meine erste Dosis mit Moderna. Abgesehen von Schmerzen an der Einstichstelle und einer extremen Müdigkeit gab es keine Nebenwirkungen. Und heute bin ich schon wieder fast ganz fit. Am 2.7. bekomme ich meine zweite Impfdosis. Das bedeutet für mich, dass ich im Sommer, wenn es Richtung Heimat geht, auch Onkel und Tante endlich nach über 1,5 Jahren mal wiedersehen kann. Und dass auch die gemeinsame Zeit mit Mama und Papa sehr viel entspannter sein darf, da wir alle geimpft sind. Endlich! Wir sehen uns sowieso nur selten im Jahr, über 1000 km liegen zwischen unseren Wohnorten. Noch seltener wurde es durch Corona. Ich kann es kaum erwarten endlich wieder ohne schlechtes Gewissen meine Eltern in den Arm zu nehmen.

Endlich! Die erste Teilimpfung gegen Corona habe ich Ende Mai bekommen 🙂

Ein weiteres Thema, das mich schon länger und auch weiterhin beschäftigt ist die Nachhaltigkeit. Hier bereite ich gerade gemeinsam mit meinem Kollegen Michael Bauer-Leeb ein Training vor, das im Rahmen des FGÖ Bildungsnetzwerks im Oktober stattfindet. Das Thema: Gesundheitsförderung und Nachhaltigkeit – Schnittstellen zu Umwelt und Klima im Bereich der Gesundheitsförderung“. Aktuell gibt es hier glaube ich auch noch ein paar freie Plätze. Außerdem entsteht derzeit eine Arbeitsgemeinschaft von 9 wunderbaren Berater:innen, die im Wirtschaftsbereich das Thema Nachhaltigkeit zukünftig noch mehr vorantreiben wollen. Hier bin ich Teil davon und freue mich schon, weil es grad ganz konkret wird. Da wird noch einiges tolles in nächster Zeit passieren.

Ein Thema, das mich aktuell außerdem noch sehr befasst ist das Thema Stimme: Ich habe mir kürzlich begonnen mit Stimmbildung bei der wundervollen Svenja einen Wunsch zu erfüllen und bin gespannt, wohin mich meine 3 Oktaven langfristig vielleicht noch bringen werden. Außerdem gebe ich mir durch meinen Blog eine virtuelle Stimme für meine wichtigsten Anliegen, die ich so aus meinem Kopf hinaus in die Welt bringe. Und ich gehe aktuell häufig auf die Straße, um den Opfern der Femizide in Österreich meine Stimme zu geben, damit strukturell präventiv endlich was passiert. 14 Frauen-Morde allein in 2021 in Österreich ist einfach nicht hinnehmbar:  „Keine einzige weniger! Ni una menos! Man(n) tötet nicht aus Liebe! Stoppt Femizide!“

Und das war er, mein kleiner Einblick in meine persönlichen Highlights und die wichtigsten Themen, die mich aktuell im Mai beschäftigt haben. Ich bin schon gespannt was der Juni bringen wird. In diesem Sinne wünsche ich einen angenehmen Mai-Ausklang am morgigen Montag 😉

Du möchtest mehr lesen? Hier entlang:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code