12 von 12 im November: Ein Tag am Schreibtisch mit tanzendem Ausklang

14 Nov 2021 | Persönliches, Rückblick

12 von 12 ist eine alte Blogger*innentradition von „Draußen nur Kännchen“ bei der wir unseren 12. Tag im Monat mit 12 Fotos dokumentieren und diesen Tag verbloggen. Ich habe hier seit Jahresmitte immer mal wieder mitgemacht. Mein letztes Mal war im Juli und das hier ist tatsächlich mein erster Blogbeitrag seit 3 Monaten. Warum? Nun, der August ist mein Offline-Monat, was natürlich auch die Homepage und den Blog einschließt. Im September hab ich ebenfalls nur das nötigste online erledigt, primär rund um meine Arbeit. Der Oktober war dann sehr arbeitsreich und ich habe es leider nicht geschafft, mich meinem Blog zu widmen. Der November war bisher ebenfalls sehr arbeitsreich, aber ich vermisse das Bloggen und die Gemeinschaft der Bloggerinnen, also starte ich jetzt mit diesem 12 von 12 Artikel wieder hinein in die Bloggosphäre.

Der 12. November 2021 war ein Tag der arbeitsmäßig sehr dicht war. Vielfältige Online-Termine, wenig Bewegung und viel Gehirn-Gymnastik beim Switchen zwischen unterschiedlichsten Thematiken, Projekten und Aufgaben.

Morgens brauch ich einen großen Pott Kaffee. Aber als erstes am Morgen, noch vor dem Kaffee steht bei mir ein PCR-Gurgeltest auf dem Programm. Ich bin zwar 2 Mal geimpft, aber sicher ist sicher. Zwei bis drei Mal die Woche testen ist mir wichtig, damit in Coaching, Training und auch bei Beratungen alle geschützt sind. Lieber auf Nummer sicher gehen 😉 Und wenn der Test dann zur nächsten Abgabebox gebracht wird, dann genieß ich morgens gleich mal das wundervolle Wien-Ambiente. Auch nach 12 Jahren hier leben noch immer wundervoll.

Das Bild zeigt einen ca. 400 ml Becher in weiß-blauem nordischem Design, darauf steht "nix für lütte" Lorena hat nur ein Auge auf, als sie darauf trinkt.

Morgens erstmal Kaffee. Einen Großen Pott. Oder zwei 😉

 

Links auf dem Doppelbild sieht man ein PCR Gurgeltest-Kit. Rechts die Fassade eines Hauses im Jugendstil.

Ein PCR-Gurgeltest gehört für mich mindestens 2-3 Mal pro Woche dazu, damit ich mich und andere bestmöglich schütze bei Coaching, Training und Beratung.

Nach Kaffee und PCR-Test ging es dann los in den Arbeitstag. Zuerst die Vorbereitung einer Online-Schulung gemeinsam mit Helga Pesserer, die ich nächste Woche in meiner Rolle als BGF-Beraterin bei der „Tut gut!“ Gesundheitsvorsorge GmbH begleiten darf. Thema hier: Eine möglichst kurzweilige Online-Schulung gesundheitsförderlich gestalten, die den Gesundheitsbeauftragen unterschiedlicher (Gemeinde)Betriebe dazu befähigt eine nachhaltige betriebliche Gesundheitsförderung zu etablieren bzw. zu festigen.

Das Bild zeigt Lorena Hoormann an ihrem Schreibtisch. Dahinter ist sie von hinten als Kamerabild in einem Zoom-Raum zu sehen.

Um 9 Uhr das erste Meeting zur Vorbereitung einer Online-Schulung in der Woche darauf.

Danach ging es nahtlos über in eine Projektteamsitzung von „Fitte Wadl – Fitte Umwelt“ der FHCampus Wien. Eines der Projekte, die ich als externe Evaluatorin in Kooperation mti dem Institut für systemische Organisationsforschung begleite. Themen hier: Zum einen die kurze Vorstellung der aktuellsten Befragugnsergebnisse zu einer gesetzten Maßnahme mit dem Ziel der Steigerung der aktiven Mobilität von Mitarbeitenden und Studierenden. Zum anderen der Austausch zum aktuellen Status und auch die Planung der letzten Zeitspanne bis Projektende und Endberichtslegung im Juni 2022.

Das Bild zeigt ienige Kreisdiagramme, und weitere Grafiken als eine Art Collage.

In internen Sitzungen mache ich natürlich keine Screenshots oder Fotos. Daher an dieser Stelle nur ein symbolisches Bild, das ich auch am 12. auf Instagram als Ausschnitt gepostet habe.

Darauf folgte auch nahezu nahtlos eine finale gemeinsame Einstimmung auf die Lehrveranstaltung „Qualitative Forschugnsmethoden“ im Bachelor Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie der FernFH in Wiener Neustadt mit meinem Kollegen Georg Zepke. Gemeinsam gestalten wir diese Lehrveranstaltung schon einige Jahre. Und fast direkt im Anschluss war dann auch schon der Online-Kick-Off der Lehrveranstaltung gemeinsam mit 58 der insgesamt 70 Studierenden. Unser AUftrag in diesem Wintersemester: den Studierenden Lust auf qualitative Forschung machen. Thema hier: Forschungsprozess, qualitative Methoden, Gütekriterien, Einsendeaufgaben rund um das eigene kleine Forschungsprojekt in Gruppen inklusiv Interviewführung.

Das Bild zeigt links Lorena vor ihrem Computer, dahinter ist der Bildschirm mit Georg Zepke zu sehen. Rechts wird die Folienpräsentation im Kick-Off gestartet.

Und es startet wieder ein Semester voll Qualitativer Forschung unter der Begleitung von Georg Zepke und mir im Bachelor BWL und Wirtschaftspsychologie der FernFH.

Zwischen diesen Terminen natürlich auch noch Emails, Telefonate und Dokumentationen. Der Arbeitstag startete um 8:30 und endete um 16:30 Uhr.

Danach wurde ich lecker bekocht und dann ging es an die Vorbereitung des Abendprogramms: Eine Geburtstags-Überraschungsfeier von einer lieben Freundin, Motto: Hollywood. Ich war der verrückte Hutmacher(in) aus Alice im Wunderland und durfte gemeinsam mit Crocodile Dundee, Jack Sparrow, Kleopatra, dem 5. Element und der bezaubernden Jeannie durch die Nacht tanzen. In einem feinen kleinen privaten Rahmen, mit ausreichend Sicherheitsvorkehrungen (geimpft und alle zusätzlich PCR getestet) und Abstand.

Das Bild zeigt links Essen (Pellkartoffeln, Gemüse, Salat) und rechts eine Hand die ein E book hält, davor liegt eine Katze.

Essen und kurz auf dem Sofa entspannen mit Buch und Katze bevor das Abendprogramm startet.

 

Das Bild zeigt Lorena Hoormann verkleidet als verrückte Hutmacherin. Rechts in nahaufnahme das geschminkte gesicht.

Abends unterwegs als verrückter Hutmacher(in) bei einer Motto-Geburtstagsfeier im privaten Kreis. Getanzt mit Jack Sparrow, dem 5. Element, der bezaubernden Jeannie und vielen anderen Hollywood-Legenden 🙂

 

 

Du möchtest mehr lesen? Hier entlang:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code